Manga-Review

„SHY“– Band 5 🦸🏼‍♀️
Mangaka: Bukimi Miki
Verlag: @kaze.deutschland
Genre: Action-Shonen mit weiblicher Hauptfigur
Bände: 11 (läuft noch)
Preis: 7,00 €

📖 Klappentext:

Den Angriff der Amalareiks in Russland hat Shy erfolgreich abgewehrt, doch zurück in Japan wartet bereits die nächste Überraschung. In einem Supermarkt trifft sie scheinbar zufällig auf ein rätselhaftes Mädchen. Ihr Name ist Ai und sie wirkt furchtbar nett, aber je länger sich die beiden unterhalten, desto mehr drängt sich Shy der Eindruck auf, dass Ai irgendetwas vor ihr verheimlicht …

➡️ Meinung:

Hach, diesen Band fand ich wirklich herzig. 🥰 Es freut mich so sehr zu sehen, wie Shy sich entwickelt und an Mut und Selbstvertrauen gewinnt. Besonders schön waren für mich aber die beiden Dialoge zwischen Shy und Pilse. So taff Pilse scheint, so einfühlsam geht sie auf Shy ein und spricht ihr Mut zu. 🥰 Das hat tatsächlich auch sehr in mein Herz gesprochen.

Ich weiß nicht, wie’s euch geht, aber ich kann mich mit Shy mal mehr, mal weniger identifizieren. 😅 Einerseits kenne ich diese Selbstzweifel unglaublich gut. 😮‍💨😩 Andererseits finde ich ihre unsichere Art aber auch manchmal „too much“.

Doch gerade diese Passagen im 5. Band, die all ihren „Angsthasen-Mut“ zu Tage fördern und ihr gleichzeitig zeigen, dass sie eben nicht alleine ist, waren SO relatable! 🤯 Ich konnte mich so gut in sie hineinversetzen.

Nun bin ich gespannt, wie es in Band 6 weitergeht. ☺️ Habe hier und da schon gelesen, dass die Reihe von manchen abgebrochen wurde. 😅

Lest ihr die SHY-Reihe noch oder habt ihr sie abgebrochen?

Eure Daniela von Minna Kollektiv

 

Manga-Review

„Spring, Love and You“ 💕🌸
Mangaka: Umi Ayase
Verlag: TokyoPop
Genre: Shojo, Romance, School Life
Bände: 5 (abgeschlossen)
Preis: 6,99 €

📖 Klappentext:

Sich in jemanden zu verlieben ist eine wunderschöne Vorstellung – aber nicht für Hiroka! Diese hat nichts für die Liebe übrig und will jegliches Drama vermeiden. Daher schreibt sie sich an einer Highschool ein, die für ihr strenges Date-Verbot bekannt ist. Doch am ersten Schultag erfährt sie, dass dieses Verbot in Wahrheit gar nicht existiert! […]

➡️ Meinung:

Konnichiwa, Freunde der Sonne! ☀️😍 Hachja, mir strahlt die Sonne in dieser Woche nicht nur ins Gesicht (oder besser gesagt ins Büro 🤣), sondern auch ins Herz. 🥰 Ich habe endlich mal wieder richtig tiefe Freude in mir und darf spüren: It’s getting better! Die letzten Monate waren sehr hart, aber alles wird gut werden. 💕

Eine Sache, über die ich mich unter anderem sehr freue, ist meine erste beendete Manga-Reihe – yay! 🥳 Ich bin echt keine regelmäßige und schnelle Leserin, aber die Abschlussbände (4 & 5) der Reihe habe ich am Sonntag und Montag quasi aufgesogen. Mit Band 1 habe ich mir noch etwas schwer getan, aber ab Band 2 ist die Reihe zuckersüß. 🥰😍

Auf den Bildern unten seht ihr zwei Dialoge, die mich irgendwie voll an meinen Freund und mich erinnert haben. 😅❤️ Ich hab mich anfangs auch manchmal gefragt, ob er sich seine Gentlemen-Gesten aus Filmen abgeschaut hat (🤣). Und ich war voll bewegt, dass er schon auf meine kleinsten Entwicklungen stolz war und sich mit mir gefreut hat. 🥺🥰

Der Manga ist für mich darum eine große Lese- und Kaufempfehlung! ❤️

Kennt ihr die Reihe? Und was war eure erste beendete Mangareihe? 🥰

Eure Daniela von Minna Kollektiv

Was habt ihr am Wochenende vor? ☀️

Konnichiwa, minasan!

Auweia, ist der letzte Post schon wieder lange her. In den letzten Wochen ist bei mir (Daniela) ziemlich viel los gewesen: Coroni, Planung meines neuen Lebensabschnitts, Arbeit & Co.

Meine Anime- und Manga-Bilanz für den Juni sieht dementsprechend eher übersichtlich aus:

  • Belle (Kinofilm)
  • Fanfare of Adolescence (Anime, abgeschlossen)
  • Spy x Family (Anime, angeschlossen)
  • Kaguya-sama 3 (Anime, noch nicht abgeschlossen)
  • Kamikaze Kaito Jeanne 1 (Manga, abgeschlossen)
  • Tokyo Revengers 2 (Manga, aber nicht abgeschlossen )

Aber nun steht erstmal das Wochenende bevor. Auf dem Bild seht ihr übrigens Lou aus unserem Team. Das Original-Foto hatte sie gestern in ihrem Status und ich fand’s so cool, dass ich’s für diesen Post geklaut habe, hihi.

Bei mir ist fürs Wochenende jetzt erstmal Stadtfest geplant. Vielleicht schaffe ich es noch, fürs Studium zu lernen, meine Wohnung auf Vordermann zu bringen oder etwas zu lesen. Aber das plane ich nicht. ☺️

Eure Daniela von Minna Kollektiv

Wer ist eure liebste Vaterfigur aus einem Manga oder Anime?
 
Heute ist der vorletzte Tag unserer #mangamaichallenge mit dem passenden Motto zum Vatertag: Best Dad.
 
An dieser Stelle hätte man auch einige andere coole Vaterfiguren wie bspw. Loid (Spy x Family), Piccolo (Dragon Ball) und All Might (My Hero Academia) aufzählen können.
 
Aber meine Wahl fiel letztendlich auf Shiro Fujimoto, den Adoptivvater von Rin und Yukio Okumura aus Blue Exorcist.
 
Shiro hat mich im gesamten Anime/Manga als Vaterfigur begeistert (Achtung, enthält Spoiler): Seine coole und taffe Art, seine Fürsorge für seine Adoptivsöhne, seine besondere Beziehung zur Dämonenkatze Kuro und sein aufopferungsvoller Tod, um Rin vor Satan zu retten.
 
Ein Charakter, dessen Liebe und Schmerz man einfach mitgefühlt hat.
 
Eure Daniela von Minna Kollektiv
Welcher Manga hat euch positiv überrascht?
 
Heute ist Tag 7 unserer Manga-Mai-Challenge mit dem Motto „unerwartet gut“. Zuerst war ich skeptisch wegen des Titelbilds und Titels „Liebe ist (k)ein Wettkampf“. Doch der Klappentext hat mich neugierig gemacht und so habe ich angefangen, die Geschichte rund um Sportskanone Abe und Musterschülerin Akari zu lesen. Ich musste sehr viel lachen und kann es nicht abwarten, weiter zu lesen. ☺️
 
Aber um nicht zu viel zu verraten: Der Titel ist Programm.
 
Für mich definitiv mein „unerwartet gut“ in 2022. ☺️
 
Eure Steffi von Minna Kollektiv

Was ist eure „unpopular opinion“?

Heute ist Tag 6 unserer #mangamaichallenge mit dem Motto: „Unerwartet schlecht“. Ui ui ui, ich glaube, ich mache mich heute sehr unbeliebt, haha.

Zu meiner Verteidigung (haha): Ich war jahrelang ein Anime-only und habe erst im letzten Jahr begonnen, Mangas zu lesen. Daran muss man sich erstmal gewöhnen. Die fehlende Musik, die fehlenden Farben, die Atmosphäre, die eben anders ist als eine animierte Serie, bei der man nicht viel Vorstellungskraft braucht.

So bin ich also dann in Horimiya reingestolpert, weil ich den Anime, der Anfang 2021 auf Wakanim lief, sehr in mein Herz geschlossen hatte. Tja, ein Satz mit X … Ich war ehrlicherweise enttäuscht.

Ob ich heute – ein Jahr später – immer noch so empfinden würde? Müsste ich mal testen. Aber damals kam der Manga für mich einfach nicht an den grandiosen Anime heran.

Eure Daniela von Minna Kollektiv

Seit wann sammelt ihr Mangas?

Bei dem guten Wetter heute einfach unseren eigenen Post zur Manga-Mai-Challenge glatt vergessen. Das heutige Thema: „Damit flexe ich“. Und unser liebster Flex im Team ist wohl unsere Manga-Sammlung. Manche von uns sammeln schon länger Mangas, andere erst seit vergangenem Jahr. ☺️

Eure Daniela von Minna Kollektiv

Welchen Manga habt ihr zuletzt nur aufgrund des Covers gekauft? 🥰

Ganz ehrlich: Ich find’s fast schon peinlich, mein so gar nicht „Prinzessin der Bücher“-würdiges Mini-Manga-Regal hier zu zeigen, haha. 😅 Aber es passt einfach zum Manga und schließlich fängt jeder mal klein an. ☺️

Doch auch wenn ich (noch) keine Prinzessin bin, hat mich die Prinzessin Eliana total verzaubert – oder besser gesagt: das unbeschreiblich schöne Cover. 🥰😍 Im Grunde hat allein das Cover mein Interesse an dem Manga geweckt, so dass ich mir die Leseprobe angeschaut und den Manga prompt bei Tokyopop bestellt habe (unbezahlte Werbung). ☺️

Ich bin noch nicht fertig mit Lesen, aber ich bin schon jetzt unglaublich begeistert von den schönen (und humorvollen!) Zeichnungen, die einfach zum Lesen einladen. ✨ Einen kleinen Einblick erhaltet ihr auf den Bildern. Der Schmetterling war auch ganz angetan, wie man sieht. 🦋

Eure Daniela von Minna Kollektiv

Was stärkt euer Herz? Im Allgemeinen bzw. im Anime-/Manga-/Gaming-Bereich?

Ich muss sagen, es gibt einiges, was mein Herz stärkt, aber eins hat mich besonders aufgebaut in den letzten Monaten und zwar der Anime Carol & Tuesday!

Aber kommen wir zu dem, was mein Herz darin gestärkt – nicht nur, dass die Musik mich zutiefst berührt hat, nein, sondern die Art und Weise, wie dieser Anime/Manga aufgebaut ist in den Bereichen Freundschaft, Familie, Musik, Freiheit und Gesellschaft/Politik. Musik spielt eine sehr große Rolle, politische Meinungen wurden darin auch geteilt, vor allem auch im Rap! Es ist ein sehr, sehr tiefgründiger Anime meines Erachtens und ich musste an sehr vielen Stellen weinen, da ich persönlich vieles mit unserer Welt vergleichen konnte.

Musik gibt Kraft, Musik gibt Hoffnung, Musik lebt. 🎶 Ich denke, den meisten ergeht es so, wenn sie traurig sind und traurige Lieder hören oder Lieder mit den passenden Texten, es tröstet, ermutigt und baut uns auf! Genauso wenn es uns gut geht, wir hören dann eher fetzige Lieder, aber natürlich kann man auch deepere Songs hören auch wenn es einem gut geht. 😅 Ich denke, ihr wisst was ich meine. 🙃

Fazit: Musik trägt durch! Erfüllt unser Herz, ohne Musik wäre diese Welt nicht so farbenfroh 😊 Und Carol & Tuesday tragen mit ihrer Musik , der Story dazu bei einem das Herz zu beflügeln. Ich persönlich fand den Anime wunderschön und es hat mein Herz berührt & gestärkt. Der Manga ist wunderschön gezeichnet, nur was mir hier fehlt ist die Musik, die im Anime natürlich anders rüber kommt (ist ja klar 😜)

➡️ Überzeugt euch selbst – auf Netflix könnt ihr euch Carol & Tuesday gönnen und mit zwei Staffeln (24 Folgen) ist der Anime auch schon beendet ☺️

Habt alle einen wunderschönen Tag 🌷🌿

Eure Sarah-Jane von Minna Kollektiv

Welche Manga-Mum mögt ihr sehr? 🤗

Heute geht’s weiter mit unserer #mangamaichallenge. 🥳 Passend zum Muttertag beschäftigen wir uns heute mit unserer Lieblings-Manga-Mum. ☺️ Mir fiel die Auswahl tatsächlich anfangs sehr schwer, weil mir gar kein Manga einfiel, in dem eine coole Mum auftaucht. (Oder überhaupt eine Mum. 😅)

Aber dann hielt ich My Hero Academia in meinen Händen und ich dachte: „Es könnte nicht besser passen!“ 😍 Die Mutter (Inko Midoriya) von Izuku erinnert mich sehr an meine eigene Mum: ultra fürsorglich und supportive, aber manchmal übertreibt sie es meines Erachtens ein wenig mit den Sorgen. 😅

Nichtsdestotrotz liebe ich die Mutterfigur sehr, weil sie so sehr mit ihrem Sohn mitfiebert, ihn unterstützt, feiert und hinter ihm steht (siehe Bilder unten). 🥰

Eure Daniela von Minna Kollektiv