Ohayo minasan!

Ich habe mir am Wochenende endlich mal wieder die Zeit genommen, um Mangas zu lesen – angefangen habe ich bei My Hero Academia.

Im vierten Kapitel hat Izuku Midoriya, ein junger Schüler, gerade seine Aufnahmeprüfungen an der U.A. Hero Academy hinter sich und wartet nun auf das Ergebnis, ob er nun an dieser berühmt berüchtigten Schule das Heldendasein lernen darf, die viele angesehene und berühmte Helden seiner Zeit hervorgebracht hat.

Durch die Post erhält Izuku eine Videobotschaft, in der sein Mentor All Might ihm mitteilt, wie sein Ergebnis lautet. Dabei hat All Might ein Satz gesagt, der mir schon die ganze Zeit im Kopf umherschwirrt:

„Mehr noch als deine Macke [Superkraft], die du nun besitzt, ist es dein Handeln, das die Menschen bewegt!“*

Dann hab ich mir selbst die Fragen gestellt:

„Wie will ich handeln, dass ich anderen im Gedächtnis bleiben darf? Was ist meine Motivation dabei? Was will ich tun um das zu erreichen?“

In dem Moment kam mir ein Vers aus der Bibel ins Gedächtnis:

„Mein Sohn, vertraue dich mir an und nimm dir mein Leben zum Vorbild!“ – Sprüche 23,26

Es ist so wichtig, gute Vorbilder zu haben. Und anhand des Satzes von My Hero Academy wurde mir das nochmals bewusst. Wir dürfen uns an Gott ein Beispiel nehmen – ER ist unser gutes Vorbild!

Fazit ist, ich möchte für mich die richtigen Vorbilder haben und durch mein Handeln für andere zum Vorbild werden.

Eure Steffi von Minna Kollektiv 🕊

💾 Speichere dir unseren Post ab!
So verlierst du keine guten Posts mehr und du unterstützt uns

*Zitat aus My Hero Academia Vol. 1 Izuku Midoriya – Origin, Orginal aus dem Japanischen von Kohei Horikoshi, 2016 im Carlsen Verlag Hamburg erschienen⠀

Konbanwa minasan! Heute erzählt Ina, was sie 2020 alles mitnehmen konnte.

Top-Learnings von Ina:

Ich konnte 2020 viel von Attack on Titan lernen:

  1. Menschen beten verschiedene Dinge (un)bewusst an. Jeder ist ein Sklave von etwas (Quote: Kenny). Doch als Sklave dieser Dinge erhält man keine wahre Freiheit oder Frieden (vgl. Eren). Deshalb will ich umso dankbarer sein, dass ich durch Gott wirklich frei und friedlich sein kann.
  2. Staffel 4 von AoT zeigt sehr gut, was das Erschaffen von Feindesbildern aus Menschen macht, vgl. Eldians vs. Marleyans. Doch wenn man einander kennenlernt und miteinander redet, merkt man, dass man im Kern gleich ist. So will ich auch offener im Streit auf mein Gegenüber zugehen.

Was konntet ihr dieses Jahr lernen? Was habt ihr euch für 2021 vorgenommen?

Konbanwa, minasan! Heute geht unsere #bestof-Serie weiter. Thema heute: Lieblings-Songs 2020.

DANIELA:

  • TOP – Stray Kids (Opening-Song von „Tower of God“ … so erklärt sich, wie Daniela zu K-Pop kam 😂)
  • Touch off – UVERworld („The Promised Neverland“)
  • Barricades – Hiroyuki Sawano #fangirl 😍 („Attack on Titan“)

 

SARAH:

  • Akano
  • Is there still anything that love can do („Weathering with you“)
  • RADWIMPS

 

STEFFI:

  •  Innocent Sorrow – Abingdon Boys School („D.Gray-man“)
  •  T:T – Hiroyuki Sawano („Attack on Titan“)
  •  PAiNT it BLACK – BiSH („Black Clover“)

YULINA:

  •  Lost in Paradise – Ali feat. Aklo („Jujutsu Kaisen“)
  • Grand Escape – Radwimps („Weathering with you“)
  • Better – TWICE

INA:

  • die Attack on Titans Intros 😂 (Shinzou wo sasageyo ❤️)
  • Kamado Tanjirou no Uta

 

Wir suchen noch gute Lieder für unsere Playlists: Welche habt ihr dieses Jahr gefeiert? 😍