Beiträge

Was ist eure „unpopular opinion“?

Heute ist Tag 6 unserer #mangamaichallenge mit dem Motto: „Unerwartet schlecht“. Ui ui ui, ich glaube, ich mache mich heute sehr unbeliebt, haha.

Zu meiner Verteidigung (haha): Ich war jahrelang ein Anime-only und habe erst im letzten Jahr begonnen, Mangas zu lesen. Daran muss man sich erstmal gewöhnen. Die fehlende Musik, die fehlenden Farben, die Atmosphäre, die eben anders ist als eine animierte Serie, bei der man nicht viel Vorstellungskraft braucht.

So bin ich also dann in Horimiya reingestolpert, weil ich den Anime, der Anfang 2021 auf Wakanim lief, sehr in mein Herz geschlossen hatte. Tja, ein Satz mit X … Ich war ehrlicherweise enttäuscht.

Ob ich heute – ein Jahr später – immer noch so empfinden würde? Müsste ich mal testen. Aber damals kam der Manga für mich einfach nicht an den grandiosen Anime heran.

Eure Daniela von Minna Kollektiv

Was war eure letzte Manga-Neuentdeckung? ☺️

Meine ist dieser Slice-of-Life-/Comedy-Manga von Egmont Manga: Saint Young Men. @_annylinn_ hat neulich erzählt, dass sie die Reihe liest und ich war sofort angefixt. Der Klappentext klang einfach soo weird, dass es schon wieder cool sein könnte. 😄 Also habe ich mir den Manga bestellt, um mir selbst ein Bild zu machen. ☺️ Aktuell lese ich noch die SHY-Reihe, aber danach folgt dieser nette Manga. Bin schon sehr gespannt – zumal ich noch keinen Slice-of-Life-Manga gelesen habe. 😁

📖 KLAPPENTEXT:

Auch Götter und spirituelle Führer brauchen mal eine Auszeit: Die Saint Young Men, das sind Jesus von Nazareth und Siddhartha aka Buddha! Beide haben beschlossen, ihr Königreich im Himmel zu verlassen und Urlaub auf der Erde zu machen – genauer gesagt: in Tokio. Dort haben sie sich ein kleines Apartment gemietet und leben zusammen in einer Zweier-WG.

MANGAKA:

Hikaru Nakamura

Eure Daniela von Minna Kollektiv

FRUST-SHOPPING – darunter könnte man meine aktuellen Manga-Neuankömmlinge verbuchen. Aber ich hatt’s auch echt bitter nötig.

Endlich mal wieder in mich selbst investieren. In ein Hobby investieren, das meiner Seele gut tut. In Ruhe investieren.

Psychisch geht’s mir derzeit leider ziemlich bescheiden. Aber ich merke, wie gut es mir tut, mich durch das Lesen in Geschichten zu flüchten. Meinem Kopf keine Möglichkeit zu geben, sich von negativen Gedanken ertränken zu lassen, sondern in andere Welten einzutauchen.

Das schätze ich am Lesen aktuell wieder sehr!

Auf dem Bild seht ihr folgende Mangas:

  • My Hero Academia, Band 30, Carlsen Manga (okay, nicht gekauft, sondern ein Geschenk von meiner lieben Stefanie ♥︎)
  • Tokyo Revengers, Band 1, Carlsen Manga
  • SHY, Bände 5–7, Kazé
  • Spring, Love and You, Bände 4–5, Tokyopop
  • Saint Young Men, Band 1, Egmont Manga

COMMUNITY-FRAGE:

Helfen euch Mangas auch so sehr, wenn’s euch schlecht geht? ☺️

Eure Daniela von Minna Kollektiv

Wenn die Sammlung ungelesener Mangas immer größer wird.

Hey minna-san!

Nach wieder mal längerer Abstinenz melden wir uns heute mit einem Lebenszeichen zurück. Bei uns herrscht derzeit im Team größtenteils eine große Flaute.

So viele Mangas, die wir lesen, und Animes, die wir schauen möchten, aber wir kommen zu gar nichts – geschweige denn, dass wir darüber schreiben oder posten könnten. ‍

Aaaaber: Ich (Daniela) bin dieses Wochenende bei Stefanie zu Besuch und wir nehmen uns viel Zeit zum Manga und Bibel lesen, Animes schauen und Games zocken.

(Den Sailor-Moon-Manga habe ich tatsächlich schon im Dezember begonnen. Bin so froh, ihn jetzt endlich abgeschlossen zu haben. Neuen Nachschub haben wir beide heute schon gekauft, wie ihr in unserer Story sehen könnt. )

Kennt ihr das auch? Man hat so viele Mangas, die man lesen, und Animes, die man schauen möchte, aber man kommt zu gar nichts?

Eure Daniela & Stefanie