Beiträge

Vor einigen Monaten – ebenfalls an einem Montag – habe ich auf meinem zweiten Insta-Account eine Story gepostet. Die Story ist nicht entstanden, weil ich so super motiviert war – ganz im Gegenteil. Ich war innerlich aufgewühlt und zerbrochen. Am gleichen Tag hatte jedoch Hiroyuki Sawano ein neues Soundtrack-Set-Video zu „Attack on Titan“ bei YouTube veröffentlicht – das war ungelogen meine Rettung. Ich schrieb damals dazu:

„Heute fühlt sich schrecklich an. Nicht wie Montag. Nicht wie ein Beginn. Eher wie ein Ende. Heute schmerzt. Aber ich lerne heute neu die Heilsamkeit von Musik schätzen. Sie fängt mich auf. Mein Stürmen und Drängen. Und gleichzeitig gibt sie mir gerade so viel Mut, Hoffnung, Leichtigkeit. Einen Raum, den Schmerz loszulassen. Der Wut auf Wiedersehen zu sagen.“

Musik ist für mich eines der großartigsten Geschenke. Wenn mir einfach nur zum Heulen zumute ist, höre ich Anime-Soundtracks wie „Vogel im Käfig“ (Attack on Titan), „Ninelie“ (Kabaneri of the Iron Fortress) oder „Night Running“ (BNA). Wenn ich so richtig wütend bin und gerne am liebsten ausrasten würde, höre ich zum Abreagieren „My War“ (AOT) oder „MAYDAY“ (Fire Force). Und im Happy-Working-Mode liebe ich „Ready to“ (BNA), „Touch off“ (UVERworld) oder „You Say Run“ (My Hero Academia).

Ganz gleich, wie es mir geht: Musik ist mein ständiger Begleiter und ein Tröster und Motivator. Gott sei Dank für Musik!

Darum möchte ich dich heute an meinen persönlichen Musik-Schätzen teilhaben lassen: über den Link in unserer Bio und über unsere heutige Story gelangst du zu meiner Motivations-Playlist.

Eure Daniela von Minna Kollektiv

Hände hoch, Wochenende !  Denn wir starten mit ein paar richtigen Power-Tracks aus dem J- & K-Pop-Bereich in den H🔥T MUSIC FRIDAY!

An diesem 2. #hotmusicfriday gibt’s wieder drei heiße Neuerscheinungen für euch – ausgewählt von Daniela.

1️⃣ NOA – Too Young (prod. by KSUKE)
Spätestens seit seinem Complextro-Banger „Contradiction“, der in der Sommer-Season 2020 als Opening für „The God of High School“ bekannt wurde, ist @ksuke_jpn in aller Munde. KSUKE überzeugt mit Beats im richtigen Moment. So auch beim neuen Track „Too young“ von @noamusic_official, dem ehemaligen YG-Trainee. Bei YG Entertainment (die auch BLACKPINK unter Vertrag haben) wurde er sogar als Ass im Ärmel gehandelt. 2018 verließ er YG aber und kehrte zurück nach Japan, um einen Vertrag bei Amuse Inc. zu unterzeichnen – dem Label, das auch Babymetal und FLOW unter sich vereint. Noas neuer Song „Too young“ ist eine kraftvolle, elektronische Pop-Ballade, die nicht nur Herzen, sondern auch Füße zum Tanzen bringt.

2️⃣ Rosé (BLACKPINK) – Gone
Von ehemaligen YG-Trainees zu aktuellen YG-Idols – @roses_are_rosie von BLACKPINK. Wer bei „The Show“, dem Livestream-Konzert von BLACKPINK, am vergangenen Sonntag dabei war, wird es sicherlich schon wissen oder wurde in den nachfolgenden Tagen von Videos überschwemmt: Rosés Solo-Song wurde offiziell vorgestellt. Und was für ein Song – eine wunderschöne Ballade, dazu Rosés sanfte und zugleich starke Stimme. Gänsehaut-Momente garantiert. Das Lied ist noch nicht offiziell released, aber auf YouTube findet man Snippets von der Show.

3️⃣ The God of High School – OST
Da wir das Thema „The God of High School“ schon im ersten Punkt angesprochen haben, fahren wir hier direkt fort. Der seit Sommer langersehnte Soundtrack ist offiziell veröffentlicht worden! Den Soundtrack zur Crunchyroll-Original-Serie hat Alisa Okehazama beigesteuert – actionlastig, elektronisch und erinnert an Power-Soundtracks wie My Hero Academia von Yuki Hayashi.

Quellen: Spotify, kprofiles.com

💾 Speichert euch unseren Post ab und supportet uns! 🤗

HOT MUSIC FRIDAY – unsere neue Rubrik geht an den Start! Hier erwarten euch ab sofort die hottesten Musik-News aus Japan, Musik-Kritiken und alles, was das J-Pop-Herz begehrt. Freut euch auf interessante und hörenswerte Beiträge von Yulina und Daniela.

Den Anfang an diesem 1. Hot Music Friday macht Daniela mit drei heißen Neuerscheinungen der Woche.

1. LiSA – „dawn“

„Was LiSA anfässt, kann nur gut werden“ war mein erster Gedanke, als ich gelesen habe, dass LiSA einem Anime-Opening wieder ihre Stimme leiht. Der kraftvolle J-Pop-Song „dawn” ist ihre 18. Single und gleichzeitig das Opening zur neuen Serie „Back Arrow”, welche in Deutschland bei Wakanim ausgestrahlt wird. Nennenswert ist hierbei das Musikvideo, in dem LiSA mit ihrer Band vor einem brennenden Holzbogen performt – bei Eiseskälte. BTS-Aufnahmen zeigen die Sängerin frierend, mit Winterjacke durch die Kälte rennen. Aber für das Video hat es sich gelohnt.

2. Who-ya Extended – „VIVID VICE“

Jujutsu Kaisen geht endlich in die nächste Runde. Der zweite Arc startet heute weltweit und erhält ein brandneues Opening. Während das erste Opening noch ein leichtfüßigeren Klang hatte, kommt der zweite Song viel schwerer und dramatischer daher. Man spürt die Spannung förmlich in der Luft. Was beide Openings gemein haben: hervorragende Visuals und Animationen von MAPPA. Ich für meinen Teil freue mich riesig auf den neuen Arc!

3. SawanoHiroyuki[nZk]:ReoNa – „time“

Hiroyuki Sawano zeichnet sich in der Fortsetzung von „The Seven Deadly Sins: Dragon’s Judgement“ nicht nur für den Soundtrack verantwortlich, sondern steuert auch den Ending-Song bei, für den er zum ersten Mal mit Sängerin ReoNa zusammengearbeitet hat. Der Song ist hierbei sehr gefühlvoll und melancholisch – Gänsehaut-Moment garantiert.

 

Quellen: crunchyroll.com, ninotaku.de, wakanim.de, aramajapan.com